AMERIKA/KOLUMBIEN - Bischof von Cucuta fordert ELN zur Teilnahme am Friedensprozess auf

Montag, 21 März 2016 gewalt   bischöfe   bewaffnete gruppen   geopolitik  

internet

Cali (Fides) – Wie der Erzbischof Dario de Jesus Monsalve von Caliha mitteilt, soll in den kommenden Stunden der Anfang Februar von der ELN in Segovia (Antioquia) entführte Jair Villar Ortiz freigelassen und Vertretern des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes und der katholischen Kirche übergeben werden.
Unterdessen forderte Bischof Víctor Manuel Ochoa Cucuta von der ELN einen definitiven Waffenstillstand und die Beendigung der Gewalt sowie die Bereitschaft zu Friedensgesprächen mit der kolumbianischen Regierung.
"Ich appelliere an die ELN mit der Bitte zur Teilnahme am Friedensprozess”, so der Bischof „Wir wissen, dass diese Gruppe einen spezifischen Hintergrund hat und sich vor allem für den Schutz von Bauern und Arbeitern einsetzt, wobei man die Vorgehensweise kritisieren mag, es aber stets um den Schutz von Gerechtigkeit und Gleichheit ging. Deshalb lade ich alle zum Engagement für den Frieden ein, denn alle sind für die Zukunft unseres Landes verantwortlich".
(CE) (Fides, 21/03/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network