AMERIKA/HONDURAS - Regierung lanciert weitere Kampagne zur Bekämpfung des Zika-Virus

Dienstag, 15 März 2016 gesundheitswesen  

Jeso Carneiro

Tegucigalpa (Fides) – Im Rahmen einer weiteren Kampagne der Gesundheitsbehörden soll die Aedes aegypti-Mücke, die Dengue, Chikungunya und Zika überträgt gezielt bekämpft werden. Dies gab Staatspräsident Juan Orlando Hernández in Radio- und TV-Botschaften bekannt, in denen er die Bevölkerung zur Teilnahme an der Kampagne auffordert. Auch Dörfer, Siedlungen, Strände und Badeorte, an denen sich in der Karwoche besonders viele Menschen ansammeln sollen an der Kampagne beteiligt werden. Die Gesundheitsbehörden betreuen auch 185 schwanger Frauen, die sich mit dem Virus bereits infiziert haben und 57, bei denen das Guillain-Barré-Syndrom diagnostiziert wurde, an dessen Folgen der erste Patient im Land starb. Die Behörden bitten auch um die dringende Meldung von Fällen der Mikrocephalie und des Guillain-Barré-Syndroms. Seit Anfang 2016 wurden weltweit 25.000 Infektionen mit Zika, Chikungunya und Dengue registriert. (AP) (Fides 15/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network