AFRIKA/RUANDA - Bischof von Nyundo zurückgetreten und Nachfolger ernannt

Freitag, 11 März 2016

Vatikanstadt (Fides) – Papst Franziskus hat am 11. März 2016 den von Bischof Alexis Habiyambere, S.I., Nyundo (Ruanda), entsprechend Can. 401 § 1 des Kirchenrechts eingereichten Rücktritt angenommen und den bisherigen Generalsekretär von Caritas Ruanda Pfarrer Anaclet Mwumvaneza aus dem Klerus von Kigali zu seinem Nachfolger ernannt.
Pfarrer Anaclet Mwumvaneza wurde am 4. Dezember 1956 in Murambi in der Pfarrei Rulindo (Erzdiözese Kigali) geboren. Er besuchte die Grundschule in Rulindo (1963-1969) und im Anschluss das Kleine Seminar Saint Léon in Kabgayi (1969-1973). Im Alter von 25 Jahren trat er in das Seminar für Spätberufene in Kabgayi. Nach vierjähriger Ausbildung stezte er sein Studium am Seminar in Rutongo in der Erzdiözese Kigali (1984-1985) fort, und beendete die Studien der Philosophie (1985-1987) und Theologie (1987-1991) am Großen Seminar in Nyakibanda in der Diözese Butare. Am 25. Juli 1991 wurde er zum Priester geweiht und in die Erzdiözese Kigali inkardiniert.
Danach hatte er folgend Ämter inne: 1991-1992: Vikar und Ökonom in Kabuye; 1992-2000: Pfarrer der Gemeinde “Sainte Famille” in Kigali; seit 1993 Mitglied des Konsultorenrates und des Finanzausschusses der Erzdiözese Kigali; 2000-2004: Studium in Rom und Doktorat im Fach Kirchenrecht an der Päpstlichen Universität Gregoriana; 2004-2005: Pfarrer in Kicukiro und Dozent für Kirchenrecht am Seminar in Nyakibanda; 2005-2013: Diözesandirektor der Caritas und Präsident der Justitia-et-Pax-Kommission der Erzdiözese Kigali; 2013: Verteidiger am Interdiözesanen Kirchengericht in Ruanda und seit 2013 Generalsekretär von Caritas Ruanda.
(SL) (Fides 11/03/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network