AFRIKA/SENEGAL - Volksabstimmung soll über Verfassungsänderung entscheiden

Donnerstag, 10 März 2016 politik   wahlen  

Dakar (Fides) – Am kommenden 20. März werden die senegalesischen Wähler bei einem Referendum über die von Präsident Macky Sall veranlasste Verfassungsänderung abstimmen, die eine Verkürzung der Amtszeit des Präsidenten von sieben auf fünf Jahre vorsieht. Auch die Zahl der Mandate soll auf zwei beschränkt werden.
Außerdem sollen die Garantien für politische Parteien, auch der Opposition konsolidiert werden. Künftig sollen auch unabhängige Kandidaten für alle öffentlichen Ämter kandidieren können.
Auch die Kontrolle über das Parlament und den Verfassungsrat über die Gesetzgebung soll gestärkt werden. Schließlich sieht die neue Verfassung die Dezentralisierung der Verwaltung vor.
Die kleine katholische Glaubensgemeinschaft des mehrheitlich muslimischen Landes (90% der Einwohner sind Muslime) verfolgt die Debatte mit großem Interesse. In der Pfarrei des heiligen Franz von Assisi in Keur Massar findet zum Beispiel am heutigen 10. März ein Treffen mit Bernard Casimir Ciss von der Kommunikationsabteilung der Generaldirektion für die Wahlen im Innenministerium statt, der die Teilnehmer über die verschiedenen Punkte des Referendums informiert.
(L.M.) (Fides 10/3/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network