AFRIKA/ÄTHIOPIEN - “Das Land verdurstet”

Mittwoch, 9 März 2016 hungersnot  

CA

Gode (Fides) – Äthiopien ist eines bevölkerungsreichsten Länder Afrikas und eines der ärmsten der Welt. Über 400.000 Kinder sind unterernährt und in den vergangenen Monaten nimmt die Dürre zu. Voraussichtlich wird es bereits Ende April in einigen Regionen kein Wasser mehr geben. “In den fast zehn Jahren seit ich als Missionar in Äthiopien tätig bin, muss ich zum ersten Mal sehen, wie das Land verdurstet”, so Pater Christopher Hartley. “Die Dürre”, so Pater Hartley weiter, “führt auch zur Zunahme von Stammeskonflikten um den Zugang zum Wasser für Menschen und Tiere, während die Ernten unausweichlich schwinden und sich diese Landschaft in eine immense Wüste verwandelt. Wir haben versucht, Flüchtlinge mit Wasser zu versorgen und haben 20 Tonnen lebensmittel verteilt. Und wir haben eine kleine Schule gebaut, denn viele Kinder können hier nicht einmal ihren Namen schreiben, weil sie noch nie eine Schule besucht haben“.
Von den rund 100 Millionen Einwohnern Äthiopiens haben derzeit bereits 2 Millionen keinen Zugang zu Wasser. Über 10 Millionen sind auf Hilfsmittel angewiesen.
(AP) (Fides 9/3/2016)




Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network