AFRIKA/UGANDA - Medizinisches Hilfswerk garantiert Transport von Schwangeren zur Entbindungsstation

Samstag, 5 März 2016 frauen  

Vittoria Facchini

Oyam (Fides) – Die medizinische Versorgung von Frauen im ugandischen Distrikt Oyam bei der Entbindung setzt sich das medizinische Hilfswerk “Medici con l’Africa CUAMM” insbesondere mit Blick auf den bevorstehenden Internationalen Tag der Frauen am kommenden 8. März zum Ziel. Insbesondere soll der Transport von rund zweihundert Frauen pro Monat aus den Regionen Abela e Otwal in die nächsten Entbindungsstationen garantiert werden. Pro Jahr werden rund 700 Transporte in das Krankenhaus von Aber in Fällen von Komplikationen bei der Entbindung organisiert. “Wir gehen dabei ganz praktisch vor, um eine Kontinuität dieser Dienstleistung zu garantieren”, so die Mitarbeiter von CUAMM, “indem wir zum Beispiel für 23 Krankensationen ein Telefonguthaben bereitstellen, damit in Notfällen das Krankenhaus kontaktier werden kann. Außerdem stellen wir zur Förderung der medizinischen Versorgung bei der Geburt in Zusammenarbeit mit den Dorfgemeinschaften in sechs Gesundheitsstationen Transport-Gutscheine im Wert von 3 Euro zur Verfügung, damit die Frauen kostenlosen Zugang zu medizinischen Versorgung bei der Entbindung haben”.
(AP) (Fides 5/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network