AFRIKA/ÄGYPTEN - Patriarch Tawadros rät zum Kauf von Staatsanleihen

Samstag, 5 März 2016 krisengebiete  

Kairo (Fides) – Die ägyptische Wirtschaft steht kurz vor dem Zusammenbruch. Dazu tragen mehrere Faktoren bei, unter anderem auch der Einbruch der Gewinne im Fremdenverkehrssektor. Die Augstände des Jahres 2011, terroristische Anschläge, der Absturz eines russischen Flugzeugs auf der Sinai-Halbinsel haben in den vergangenen fünf Jahren zu einem Rückgang der Besucherzahlen um rund sechs Millionen geführt. Aus diesem Grund erinnerte auch der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II. bei seiner öffentlichen Audienz am Donnerstag, den 3. März, an die schlechte Lage der Volkswirtschaft und forderte die Gläubigen auf ihre privaten Guthaben in Staatsanleihen zu investieren, um der ägyptischen Wirtschaft wieder auf die Sprünge zu helfen.
Mit der Bitte um Unterstützung wandte sich das Oberhaupt der koptisch-orthodoxen Kirche auch an die im Ausland lebenden Ägypter, die seiner Ansicht nach mit ihren Überweisungen einen wesentlichen Beitrag zu einem wirtschaftlichen Wideraufschwung leisten können. In seiner Ansprache unterstrich Patriarch Tawadros auch ausdrücklich die Unterstützung der Kirche für die derzeitige politische Führung des Landes.
(GV) (Fides 5/3/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network