EUROPA/SPANIEN - Hispanoamerikanische Zusammenarbeit: 970 spanische “Fidei donum”-Priester sind in Lateinamerika tätig

Donnerstag, 3 März 2016 missionarische Öffentlichkeitsarbeit   evangelisierung   kooperation   missionsinstitute   päpstliche missionswerke  

Madrid (Fides) – Am kommenden Sonntag, den 6. März veranstaltet die Missionskommission der Spanischen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit dem Priesterverband OCSHA (Obra de Cooperación Sacerdotal Hispanoamericana), in dem sich zahlreiche spanische Weltpriester zusammenschließen, die auf dem amerikanischen Kontinent tätig sind, unter dem Motto „Zeugen der Barmherzigkeit“ den „Tag der hispanoamerikanischen Zusammenarbeit“.
An diesem Tag erinnern die Ortskirchen in Lateinamerika und Spanien an die Kooperation und Solidarität zwischen den Schwesterkirchen. Dabei wird auch an die in Lateinamerika tätigen spanischen Missionare erinnern: derzeit sind insgesamt 970 „Fidei donum“-Priester aus spanischen Diözesen in den Kirchen Lateinamerikas tätig.
Die panische Diözese Toledo ist das Bistum mit den meisten Missionaren in Lateinamerika. Deshalb “danken wir an diesem Tag vor allem den 31 Priestern aus Toledo, die als Mitglieder des OCSHA in den Kirchen Lateinamerikas tätig sind, und allen spanischen Ordensleuten und Laien, die mit den Missionen zusammenarbeiten um in diesen Ländern das Evangelium zu verkünden. Seit 1959 erinnern wir an diesem besonderen Tag an alle Missionare mit dem Gebet und durch die kirchliche Gemeinschaft, die in der Kooperation zwischen den Kirchen zum Ausdruck kommt“, heißt es in einer Verlautbarung.
(CE) (Fides, 03/03/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network