AFRIKA/ÄGYPTEN - Koptische Schüler wegen Beleidigung des Islam zu fünf Jahren Haft verurteilt

Freitag, 26 Februar 2016 sektierertum  

Minya (Fides) – Ein ägyptisches Gericht in Minya verurteilte vier koptische Schüler, wegen Beleidigung des Islam. Sie hatten ein mit dem eigenen Handy gefilmtes Video in Umlauf gebracht, das zeigt, wie ein betender Muslim hingerichtet wird. Vorbild waren die verheerenden Hinrichtungs-Videos des Islamischen Staates (IS). Dies berichten ägyptische Medien. Drei der vier Schüler wurden zu fünf Jahren Haft verurteilt, der vierte noch minderjährige Schüler soll in eine Jugendhaftanstalt eingeliefert werden.
Die Schüler, die das Video im Frühjahr 2015 veröffentlichten, besuchten eine Schule im Dorf Nasiriyya in der Nähe von Beni Mazar in der ägyptischen Provinz Minya. Der kurze Film, mit dem die Schüler die Grausamkeit der Taten des IS veranschaulichen wollten, wurde bei youtube veröffentlicht und war auf Ablehnung bei Islamisten in der Region gestoßen, so dass bereits am 17. April vergangenen Jahres ein “versöhnendes” Treffen zwischen Christen und Muslimen stattfand, an dem Imam und Priester aus der Region teilnahmen. Die vier Schüler wurden zunächst festgenommen, unter anderem auch, um sie vor eventuellen gewaltsamen Reaktionen zu schützen und kamen nach der Zahlung einer Kaution in Höhe von 10.000 ägyptischen Lire wieder frei (vgl. Fides 28/5/2015).
Für denselben Vorfall wude Ende Januar bereits der koptische Lehrer der vier Schüler von einem Gericht in Beni Mazar zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er für die Aufnahme des Videos und dessen Verbreitung mitverantwortlich sein soll.
(GV) (Fides 26/2/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network