AMERIKA/PARAGUAY - Bischöfe veröffentlichen Botschaft zum “Tag der Frauen Paraguays”

Freitag, 26 Februar 2016 frauen   menschenrechte   bischöfe   bischofskonferenzen  

Asuncion (Fides) – "Die Bischöfe von Paraguay wollen anlässlich des Tages der Frauen an die historische Rolle erinnern, die die Frauen in unserer Gesellschaft und Kultur hatten und immer noch haben", heißt es in einer Botschaft der Bischofskonferenz von Paraguay zum „Tag der Freuen in Paraguay" am 24. Februar.
"Die Frauen Paraguays haben in ihrer Erinnerung und in ihrer DNA ihr Engagement für den Wiederaufbau des Lebens, des Glaubens und der Würde unseres Volkes und deshalb werden sie als die Glorreichsten Amerikas bezeichnet. Obschon viele von ihnen heute in schwierigen Situationen Leben, sind sie im Alltag beispielhafte Vorbilder für Kampf und Widerstand“, so die Bischöfe.
"Wir verurteilen jede Art maschilistischer Gewalt gegen Frauen und Mädchen und betrachten dies als eines der größten Übel unserer Gesellschaft. Deshalb fordern wir die zuständigen Institutionen auf, angesichts solcher Fakten mit Entschlossenheit zu handeln und politische Maßnahmen auf den Weg zu bringen, die den Wert der Frau gegen jede Art von Missbrauch ihrer Rechte fördern", heißt es in dem Text.
Der 24. Februar erinnert an die “Erste Versammlung der amerikanischen Frauen“ in Asuncion im Jahr 1867. An dem Treffen nahmen Frauen aus dem ganzen Land teil, die gemeinsam ihren Schmuck zur Verfügung stellten um den Unabhängigkeitskrieg in Paraguay zu finanzieren. Seit 1974, das Jahr in dem die Vereinten Nationen den “Internationalen Tag der Frauen” einführten, wird auch der „Tag der Frauen Paraguays“ gefeiert.
(CE) (Fides, 26/02/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network