ASIEN/HEILIGES LAND - Orthodoxer Erzbischof: “Alle Christen wünschen sich ein gemeinsames Datum für Ostern und für Weihnachten”

Donnerstag, 25 Februar 2016 Ökumene  

Jerusalem (Fides) - “Ich glaube, dass es keinen Katholiken und keinen Orthodoxen gibt, der sich nicht die Annäherung der Kirchen und ein gemeinsames Datum für Ostern und Weihnachten wünscht. Wir beten dafür, dass Gott das Denken und die Herzen aller erleuchten möge, damit wir dieses Ziel erreichen“, so der griechisch-orthodoxe Bischof von Sebaste in Palästina, Atallah Hanna, zu den möglichen Ergebnissen im Hinblick auf die Einheit mit den Katholiken nach dem Treffen zwischen Patriarch Kyrill und Papst Franziskus auf Kuba. In einem vom Internetportal des lateinischen Patriarchats Jerusalem veröffentlichten Interview, erklärte der orthodoxe Erzbischof, dass er die Position von Papst Franziskus sehr schätze, der zur Suche nach einem gemeinsamen Datum einlädt. Gleichsam fügte er hinzu: “In der orthodoxen Kirche gibt es eine Tradition, die auf die ersten ökumenischen Konzile zurück geht. Deshalb ist für eine Änderung der Tradition der Beschluss eines orthodoxen Konzils notwendig, an dem alle orthodoxen Kirchen der Welt teilnehmen”.
(GV) (Fides 25/2/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network