AFRIKA/ÄGYPTEN - Al-Tayyeb verurteilt kirchliche Eheschließungen zwischen homosexuellen Paaren in den USA

Mittwoch, 24 Februar 2016 islam  

Jakarta (Fides) - “Leider zelebrieren Vertreter einiger Kirchen in den Vereinigten Staaten Eheschließungen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren. Ich frage mich, was von der Bibel in diesen Kirchen übrig bleibt?” so der Großimam der sunnitischen Al-Azhar-Universität, Amhed al -Tayyeb, in einem Kommentar zu Eheschließungen durch Priester der Presbyterian Church USA und der Änderung der eigenen Statuten zu Anerkennung von Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren.
Der Großimam der sunnitischen Universität äußerte sich im Rahmen einer Debatte an der islamischen Syarif Hidayatullah-Universität in South Tangerang (Indonesien). Al-Tayeeb beklagte auch, dass homosexuelle Interessengruppen auf Wahlkampagnen Einfluss nehmen.
Es handelte sich um den ersten Besuch des Großimam in Indonesien, wo dieser sich auch zu Gesprächen mit dem Präsidenten Joko Widodo traf und an einem Internationalen Treffen des muslimischen Rates der Älteren mit Sitz in Abu Dhabi teilnahm, der die Toleranz zwischen den verschiedenen Strömungen des Islam fördern will.
Gegenüber der indonesischen Presse betonte Al-Tayyeb, dass die größte Herausforderung in der heutigen Zeit darin bestehe, dass “die Unterschiede zwischen den Lehransichten nicht toleriert werden, sondern diese vielmehr zum Vorwand für Gewalt werden”. Nach Ansicht des Großimam “ist nichts Schlechtes daran, wenn man der einen oder anderen Lehre folgt, doch niemand darf behaupten, dass er allein den wahren und authentischen Islam vertritt”. Der Krieg, der Syrien, Irak und den Jemen zerstört „wurde von der Spaltung zwischen Schiiten und Sunniten verursacht”. (GV) (Fides 24/2/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network