OZEANIEN/AUSTRALIEN - Catholic Mission erinnert an die eigentliche Bedeutung des Valentinstages

Freitag, 12 Februar 2016 solidarietät  

Jay Kleeman

Sydney (Fides) – Catholic Mission erinnert in einer Verlautbarung zum bevorstehenden Valentinstag an die eigentliche Bedeutung des Gedenktages. “Der heilige Valentin war ein außergewöhnlich mutiger Priester, der sich für die Institution der Ehe sein Leben opferte”, so der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerk in Australien (Catholic Mission), Brian Lucas. “Dafür müssen wir weit in die Geschichte zurückgehen, als der römische Kaiser Claudius II. die Ansicht vertrat, dass die Ehe für seine Soldaten schädlich sei und sie deshalb verbieten ließ. Das dritte Jahrhundert nach Christus war eine unruhige Zeit für das Römische Reich und das Verbot der Ehe hatte dazu geführt, dass frustrierte junge Männer nach Alternativen suchten, um ihrer Liebe Ausdruck zu verleihen. Der heilige Valentin”, so Pfarrer Brian Lucas weiter, “vermählte Paare im Geheimen nach dem christlichen Ritus. Der Überlieferung nach soll er für dies mutige Stellungnahme gefoltert und schließlich geköpft worden sein“, so der Nationaldirektor zum Leben des heiligen Valentin, der sich wünscht, dass die Australier den bevorstehenden Valentinstag nach dem Vorbild des heiligen Valentin und dessen Einsatz für die wahre Bedeutung der Liebe begehen. (AP) (Fides 12/2/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network