ASIEN/PHIILIPPINEN - Moro Islamic Liberation Front will sich aktiv an der Bekämpfung des IS beteiligen

Freitag, 29 Januar 2016 islam   gewalt   terrorismus  

Zamboanga (Fides) – “Dies ist ein positiver Schritt und bezeugt die Aufrichtigkeit der Moro Islamic Liberation Front (Milf) bei den Friedensbemühungen”, so der Claretiner Missionar Angel Calvo, der seit Jahrzehnten auf Mindano tätig ist und heute in Zamboanga im Süden der Philippinen lebt und arbeitet zur jüngsten Absichtserklärung der muslimischen Bewegung, die sich aktiv am Kampf gegen die Verbreitung des Islamischen Staates (IS) im Süden der Philippinen beteiligen will, wo dieser versucht unter lokalen Gruppen und muslimischen Gemeinden neue Kämpfer zur rekrutieren.
“Die Marke IS funktioniert gut. Vereinzelte kleinere radikalislamische Gruppen sympathisieren mit der Ideologie, obschon die Situation meiner Ansicht nach nicht wirkliche alarmierend ist”, so Pater Calvo. “Die Position der großen Vertretungen des philippinischen Islam, darunter auch die MILF und viele andere muslimische Religionsvertreter lehnen unmissverständlich die Versuche der Verbreitung des IS im Süden der Philippinen ab”.
“Die MILF setzt sich aktiv für den Friedensprozess ein. Dies ist ein langer und mühsamer Weg und man muss geduldig sein. Nach der Unterzeichnung der Vereinbarungen mit der Regierung unter Benigno Aquino, müssen diese noch vom Parlament ratifiziert werden. Dies wurde auf die Zeit nach der Wahl im Mai 2016 verschoben”, so der Missionar abschließend.
(PA) (Fides 29/1/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network