ASIEN/TÜRKEI- Archäologen stoßen in Kappadokien auf Kirche aus dem fünften Jahrhundert mit Fresken zum Leben Christi

Donnerstag, 28 Januar 2016

Wikipedia

Nevsehir (Fides) – Bei archäologischen Ausgrabungen, die seit 2012 in der Stadt Nevsehir in der historischen Region Kappadokien stattfinden, wurde eine unterirdische Felsenkirche entdeckt, die aus dem V. Jahrhundert nach Christi stammen könnte und gut erhaltene Fresken enthält. Die Kirche befindet sich im Inneren einer unterirdischen Anlage mit einer Ausdehnung von 360.000 qm. Bei den Ausgrabungen wurden insgesamt 11 Siedlungen mit einem sieben Kilometer langen Tunnelsystem freigelegt, die Tempel und Siedlungen miteinander verbinden.
Auf den Fresken, so der Bürgermeister von Nevsehir, Hasan Unver, seien kostbare und seltene Abbildungen aus der christlichen Ikonographie zu sehen. “Es wurde uns mitgeteilt”, so der Bürgermeister gegenüber der Presse, “dass einige der gefundenen Fresken einzigartig sind. Zum Beispiel ist Jesus dargestellt, wie er Fische aus seinen Händen gleiten lässt oder Jesus, wie er in den Himmel aufsteigt oder wie er gegen böse Geister kämpft. Wenn die Kirche vollständig freigelegt sein wird, könnte Kappadokien noch mehr Besucher anziehen“.
(GV) (Fides 28/1/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network