AMERIKA/NICARAGUA - Kardinal Brenes wünscht rasche Ernennung des neuen Mitglieds im Wahlrat

Dienstag, 26 Januar 2016 politik   bischöfe   ortskirchen  


Masaya (Fides) – Die Abgeordneten des Parlaments in Nicaragua Debattieren derzeit über die Ernennung eines Richters in den Obersten Wahlrat (CSE), der in diesem Amt José Luis Villavicencio von der Regierungspartei Frente Sandinista di Liberacion Nacional, FSLN, nach dessen Rücktritt ablösen soll. Für eine Ernennung sind 60% der Stimmen notwendig. Dies ist bereits der zweite Rücktritt in den Reihen der Mitglieder des Wahlrats innerhalb eines Monats. Der Wahlrat besteht aus insgesamt sieben Richtern. .
Präsident Daniel Ortega schlug unterdessen die ehemalige Botschafterin in Argentinien, Norma Moreno, für die Neubesetzung des Amtes vor.
Der Erzbischof von Managua, Kardinal Leopoldo Brenes wünscht sich den Vorschlag eines eigenen Kandidaten durch die verschiedenen Parteien.
"Wir müssen auf das hören, was uns der Heilige Vater gesagt hat, wenn er über Politik spricht und daran erinnert, dass die Politiker sich nicht gegenseitig gering schätzen sollten, sondern Positionen zum Vorteil des Volkes einnehmen sollten. Ich hoffe, dass die Versammlung sich für den richtigen Kandidaten entscheidet, damit dieser in Zukunft ein Bezugspunkt bei kommenden Wahlen sein kann“, so der Kardinal in seiner Sonntagspredigt.
Im November dieses Jahres finden in Nicaragua Präsidentschaftswahlen statt. Gleichzeitig werden 90 Abgeordnet und 20 Vertreter beim Mittelamerikanischen Parlament gewählt. Der CSE ist in grundlegende Form an der Organisation der Wahl beteiligt.
(CE) (Agenzia Fides, 26/01/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network