ASIEN/KUWAIT - Abgeordnete protestieren gegen Bereitstellung von Grundstücken für den Bau von Kirchen

Dienstag, 26 Januar 2016 menschenrechte  

flickr.com

Madinat al-Kuwait (Fides) – Gegen den Beschluss der Stadtverwaltung Madinat al-Kuwait (Kuwait City), die Grundstücke für den Bau neuer Kirchen bereitstellen will, protestieren Abgeordnete und Juristen des Landes. Unter Leitung des muslimischen Juristen Ahmad al-Azemi wollen sich mehrere Abgeordnete gegen den Beschluss wehren und sich dabei auf den “Widerspruch zur Scharia” beziehen. Die Gegner des Vorhabens betonen in diesem Zusammenhang, dass der Bau von Kirchen in Kuwait auch gegen die Verfassung des Landes verstößt, da der Islam Staatsreligion ist und damit Hauptgrundlage der Gesetzgebung.
Die Nachricht von der Genehmigung der Bereitstellung von Grundstücken für den Bau christlicher Kirchen hatte der Geschäftsführer der Gemeindeverwaltung Ahmad al-Manfoohi in den vergangenen Tagen gegenüber der einheimischen Presse bestätigt. Nach den Protesten der Abgeordneten erklärte jedoch der Leiter des technischen Büros der Gemeindeverwaltung, Fahd Al-Sane, er habe noch keine Mitteilung bezüglich der Gründstücke erhalten, die für den Bau von Kirchen zur Verfügung gestellt werden sollen. (GV) (Fides 26/1/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network