AMERIKA/MEXIKO - Erzdiözese Mexiko fordert mehr Gerechtigkeit und Anerkennung für Indios

Dienstag, 26 Januar 2016 menschenrechte  

nadia & massimo

Mexiko City (Fides) – Indigene Völker “brauchen Gerechtigkeit und Anerkennung” heißt es auf der Titelseite der Wochenzeitschrift der Erzdiözese Mexiko City. “Oft werden sich durch Unverständnis oder populistischen Positionen von Regierenden und Führungskräften missbraucht, die von ihrer Bedürftigkeit profitieren und sie dadurch benachteiligen”, heißt es in der Veröffentlichung der Erzdiözese weiter. Spreche man von Indios werde immer betont, dass sie “unverzichtbar für die Zukunft” seien, doch de facto litten Indio-Gemeinden weiterhin “unter prekären Bedingungen, Missachtung und Armut”. Die für solche Gemeinden auf den Weg gebrachten politischen Maßnahmen seien “fragwürdig”, da sie im Grunde “Diskriminierung und Menschenrechtsverstöße” nicht verhinderten, sondern zu politischen Zwecken manipulierten. (AP) (Fides 26/1/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network