ASIEN/IRAK - Dschihadistische Kämpfer fliehen aus der Provinz Ninive

Freitag, 22 Januar 2016 kriege  

Mossul (Fides) – Während die Koalition unter Leitung der Vereinigten Staaten in der Region Mossul und im Ninive-Tal die Luftangriffe auf die Stellungen des Islamischen Staates (IS) intensiviert, fliehen immer mehr dschihadistische Kämpfer aus der Region in Richtung Libyen und Jemen. Dies berichtet das Nachrichtenportal ARA News. In den vergangenen zwei Wochen sollen mindestens zwanzig Anführer der Milizen des Islamischen Staates ihre Truppen im Irak verlassen haben und ins Ausland geflohen sein.
Im Ninive-Tal befinden sich viele christliche Dörfer, die von ihren Einwohnern nach dem Vormarsch des IS im Sommer 2014 verlassen wurden. In den vergangenen Tagen (vgl. Fides 20/1/2016) war bei Luftangriffen der internationalen Koalition auf Mossul auch eine syrisch-orthodoxe Kirche beschädigt worden. (GV) (Fides 22/1/2016).



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network