AMERIKA/DOMINIKANISCHE REPUBLIK - Bischof Peña Rodríguez: “Korruption verursacht Ungerechtigkeit und soziale Ungleichheit”

Mittwoch, 20 Januar 2016 bischofskonferenzen   menschenrechte   gewalt  

Santo Domingo (Fides) – Der Vorsitzende der Bischofskonferenz der Dominikanischen Republik (CED), Bischof Gregorio Nicanor Peña Rodríguez veröffentlichte gestern einen Hirtenbrief zum Fest der Schutzpatronin des Landes “Nuestra Señora de la Altagracia“ am morgigen 21. Januar, in dem er sich mit den Themen Korruption und häusliche Gewalt befasst.
“Politik ist zu einem Business geworden”, so der Bischof, „und Korruption führt zu Ungerechtigkeit und sozialer Ungleichheit, was die Kluft zwischen Armen und Reichen noch größer werden lässt”, so Bischof Peña Rodríguez.
In seinem Hirtenbrief beklagt der Bischof auch häusliche Gewalt und die im Land weit verbreitete Kriminalität. “Es ist kaum zu glauben, dass ein Mensch wegen eines Handys ermordet wird, oder dass Vertreter der Behörden an kriminellen Aktivitäten beteiligt sind, die eigentlich die öffentliche Ordnung in unserem Land garantieren und Gewalt bekämpfen sollten". (CE) (Fides, 20/01/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network