http://www.fides.org

Oceania

2003-09-15

OZEANIEN/PAPUA NEUGUINEA - SALESIANER MISSIONAR AUS INDIEN UNTERSTÜTZT DAS BEMÜHEN DER ORTSKRICHE UM EVANGELISIERUNG UND ERZIEHUNG

Port Moresby (Fidesdienst) – Er wird in der Don Bosco Technical School im Herzen von Port Moresby arbeiten und sich vor allem mit der Jugendpastoral in der Salesianer Mission in Boroko befassen: der Salesianerpater Clifford Morais wurde aus Indien nach Papua Neuguinea entsandt. Im Rahmen einer feierlichen Entsendungsmesse im Don Bosco-Zentrum in Bombay erhielt Pater Clifford das Mandat.
„Bereits als ich neun Jahre alt war, war ich von einem Dokumentarfilm über eine Mission in Brasilien fasziniert“, so Pater Clifford gegenüber dem Fidesdienst. „Heute habe ich verstanden, dass der Herr mich ruft, als Missionar seines Evangeliums tätig zu sein.“
Pater Clifford war im Alter von 31 Jahren in das Noviziat der Salesianer eingetreten, als er bereits Manager einer großen indischen Schifffahrtsgesellschaft war. „Ich war auf die Salesianer durch ihre Aktivitäten unter den Jugendlichen an der Universität, die ich besucht hatte, aufmerksam geworden“, so Pater Clifford, der nach eigenen Angaben aus einer katholischen Familie stammt und eine Tante hat, die Ordensschwester ist.
Die Salesianer sind seit 1980 in Papua präsent, wo sie vor allem im Erziehungswesen tätig sind. Die Präsenz der Salesianer hat vor allem auch in den 90iger Jahren zu zahlreichen Ordensberufen geführt. Die Mission in Boroko wurde 1998 eröffnet. Heute gibt es in der Mission ein Haus für Jugendliche, die dem Orden beitreten wollen und eine Berufsschule, die von über 300 Schülern aus ganz Papua Neuguinea besucht wird. (PA) (Fidesdienst 15/9/2003 – 23 Zeilen, 243 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network