AFRIKA/KENIA - Bischofskonferenz von Kenia kooperiert künftig mit der Catholic University of Eastern Africa

Freitag, 15 Januar 2016

Nairobi (Fides) – Die bischöflichen Kommission für das Katholische Bildungswesen und die Catholic University of Eastern Africa (CUEA) werden künftig zusammenarbeiten, wenn es um eine Bildung auf der Grundlage katholischer Werte geht. Die Kommission wird von der langjährige Erfahrung der CUEA bei der Bildungs- und Forschungsarbeit profitieren, während die Universität die Möglichkeit hat zur Verbesserung des Bildungswesens im kirchlichen und nichtkirchlichen Bereich beizutragen.
Bei der Unterzeichung der Kooperationsvereinbarungen wünschte sich Bischof Maurice Crowley von Kitale konkrete Vorschläge für eine Revision religiöser Inhalte mit Blick auf die Lehrpläne des Landes. Auf der Grundlage der Vereinbarungen werden sich Vertreter der beteiligten Einrichtungen regelmäßig über verschiedene Themen austauschen.
Das Abkommen zwischen den Bischöfen von Kenia und der CUEA doll den Weg für ähnliche Absprachen mit den anderen Mitgliedern der Association of Member Episcopal Conferences in Eastern Africa (AMECEA) ebnen. Die CUEA wurde 1984 unter der Schirmherrschaft der AMECEA gegründet (der die Bischofskonferenzen von Eritrea, Äthiopien, Kenia, Malawi, Sudan, Tansania, Uganda und Sambia angehören). Die Fakultäten für Sozialwissenschaften, Theologie, Erziehungswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Jura befinden sich in Nairobi, Kisumu und Eldoret. (L.M.) (Fides 15/1/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network