AFRIKA/SENEGAL - Caritas-Präsident: “Nächstenliebe ist Teil der Verkündigung des Evangeliums”

Montag, 11 Januar 2016 caritas  

Dakar (Fides) - “Caritas Senegal ist solidarisch mit allen Menschen, die sich in Not befinden”, so der Caritas-Präsident, Bischof Jean Pierre Bassène von Kolda in seiner Eröffnungsansprache zur 52. Generalversammlung von Caritas Senegal in Tambacounda am vergangenen 9. Januar. Caritas stehe vor allem “im Zeichen der Bedeutung der Nächstenliebe bei der Verkündigung des Evangeliums”.
Wie Bischof Bassène mitteilte investiert Caritas Senegal 985 Millionen CFA in ein Programm, in dessen Rahmen medizinische Geräte für das Universitätskrankenhaus in Fann und das Krankenhaus der Kongregation vom Heiligen Johannes von Gott in Thies gekauft wurden.
Das Programm, das vor allem zur Bekämpfung von Ebola auf den Weg gebracht wurde, wird vom Hilfswerk der Deutschen Bischofskonferenz „Misereor“ und dem „Kindermissionswerk/Die Sternsinger“ unterstützt, weitere Projektpartner vor Ort sind das „Office National de l’Enseignement Catholique (ONECS)“, die „Association Nationale des Postes de santé catholiques du Sénégal“ (ANPSCS) und die „Association Nationale de la Promotion Féminine (ANPF)“.
Weitere finanzielle Mittel investiere Caritas Senegal zusammen mit seinen Projektparnern in Programme zur Unterstützung des Staates im Bemühen “um eine Verbesserung der Lebensbedinungen für die Menschen, darunter der Zugang zu Wasser, Hygiene und Lebensmittelsicherheit”.
Die Arbeit der Caritas für benachteiligte Menschen würdigt der Gouverneuer von Tambacounda, denn sie trage „auf ausschlaggebende Weise zur Entwicklung des Landes bei“. (L.M.) (Fides 11/1/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network