ASIEN/PAKISTAN - Junge Christin verschleppt

Montag, 11 Januar 2016 konversion   islam   religiöse minderheiten  

Kasur (Fides) – Eine 18jährige Christin aus dem pakistanischen Distrikt Kasur wurde von mehreren muslimischen Männern verschleppt, während sie alleine zu Hause war. “Aufgrund meiner Erfahrung mit solchen Fällen, kann ich sagen, dass die Entführer junge Christinnen meistens verschleppen um sie zur Ehe und zur Bekehrung zum Islam zu zwingen“, so der Anwalt Sardar Mushtaq Gill, der die Familie der Entführten vertritt.
“Frauen aus religiösen Minderheiten werden häufig entführt und in vielen Fällen werden die Täter nicht bestraft, weil es kein Gesetz zur Zwangsbekehrung gibt, so der Anwalt und Leiter der Nichtregierungsorganisation Legal Evangelical Development Association (Lead). “Mit unserer Organisation versuchen wir die Behörden auf das Problem der Zwangsbekehrung aufmerksam zu machen und fordern angemessene gesetzliche Bestimmungen für Fälle der Zwangsbekehrung”, so Gill weiter. Wie aus Daten der Nichtregierungsorganisation hervorgeht, werden jedes Jahr rund 1.000 Mädchen und junge Frauen aus religiösen Minderheiten in Pakistan verschleppt. (PA) (Fides 11/1/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network