AMERIKA/STATI UNITI - Verehrung des Schwarzen Nazareners kennt keine Grenzen

Samstag, 9 Januar 2016 frömmigkeit   evangelisierung  

New York (Fides) – Die Verehrung des Schwarzen Nzareners von Manila kennt keine Grenzen und während auf den Straßen von Manila die Prozession des Schwarzen Nazareners zur Quiapo-Basilika stattfindet, können in New York philippinische Gläubige in Manhattan an den Feiern zu Ehren der seit 410 Jahren verehrten Jesus-Ikone teilnehmen. Der aus Talibon stammende ständige Berater des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen, Erzbischof Auza, wird dem Gottesdienst in der Kirche vom Heiligen Kreuz in der Nähe des Times Square vorstehen.
Auf das Fest des Schwarzen Nazareners bereiteten sich die philippinischen Auslandsgemeinden bereits mit Novenen und Prozessionen in den verschiedenen Pfarreien in New York vor, in denen philippinischen Gläubigen seit jeher die Verehrung pflegen.
Das Bildnis des Schwarzen Nazareners wurde von einem unbekannten Künstler der Azteken im Jahr 1606 in Mexiko hergestellt und erreichte mit der ersten Gruppe von Augustinern mit einer Manila-Galeone im Jahr 1607 die Philippinen. (CE) (Fides, 09/01/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network