AFRIKA/SUDAN - In Flüchtlingscamps müssen Schulen geschlossen werden: 18.000 Schüler können keinen Unterricht besuchen

Donnerstag, 7 Januar 2016 bildungswesen  

United Nations Photo

El Fasher (Fides) – Im Flüchtlingscamp Zamzam bei El Fasher, der Hauptstadt von Nord-Darfur, ist der Schulbesuch von 18.000 Kindern und Jugendlichen gefährdet. Aus finanziellen Gründen bleiben die Schulen dort seit dem 31. Dezember 2015 geschlossen. Wie Radio Dabanga berichtet wurden bisher in 48 von verschiedenen Hilfswerken unterstützten Einrichtungen Schulkinder unterrichtet und psychologisch betreut. “Die Schließung der Einrichtungen wird dazu führen, dass viele Kinder keinen Unterricht besuchen könne, was ihre Zukunft zusätzlich beeinträchtigt”, teilt der Radiosender mit. (AP) (Fides 7/1/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network