ASIEN/SYRIEN - Franziskanerpater wieder frei

Dienstag, 5 Januar 2016 krisengebiete  

Damaskus (Fides) – Am Abend des gestrigen 4. Januar gab die Kustodie der Franziskaner im Heiligen Land bekannt, dass Pater Dhiya Azziz OFM, der seit dem 23. Dezember vermisst wurde, wieder frei ist. Wie aus der Verlautbarung der Kustodie hervorgeht, soll der Gesundheitszustand von Pater Azziz gut sein, aus “Gründen der Diskretion” wolle man keine weiteren Einzelheiten mitteilen. Unterdessen danken die Franziskaner “allen, die zu seiner Freilassung beigetragen haben”. Der 41jährige Franziskanerpater, der sich derzeit in Damaskus aufhält ist Pfarrer der katholischen Gemeinde in Yacoubieh, in der zum Teil von dschihadistischen Rebellen kontrollierten Provinz Idlib. Seit dem Tag vor Heiligabend war der Kontakt zu dem Ordensmann unterbrochen der im Taxi aus einem Dorf in der Türkei zurückfuhr, wo er seine Eltern besucht hatte, die dorthin geflohen waren. Die Kustodie hatte von Anfang an vermutet, dass Pater Azziz “von einer Gruppe entführt wurde“.
Der aus Mossul (Irak) stammende Pater Dhiya Azziz war bereits im vergangenen Juli von Dschihadisten verschleppt worden (vgl. Fides 11/7/2015). Damals wurde er nach wenigen Tagen wieder freigelassen. (GV) (Fides 5/1/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network