EUROPA/ITALIEN - „World Sight Day 2015“ fördert Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Erblinden

Mittwoch, 7 Oktober 2015 gesundheitswesen  

Alberto Giuliani/archivio CBM Italia.

Mailand (Fides) – Die Behandlung von Augenkrankheiten ist in vielen Teilen der Welt heute Routine, haben viele Menschen keinen Zugang zu einfachen Eingriffen und Korrekturen. Wie aus den Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervorgeht, ist dies vor allem für Millionen von Kindern in Entwicklungsländern gefährlich. Anlässlich des “World Sight Day 2015” am morgigen 8. Oktober lanciert “CBM Italia” die Kampagne “Apriamo gli occhi”, die auf das Problem aufmerksam machen und Spenden sammeln will.
Wie WHO mittelt sind in 40% der Blindheit bei Kindern die Ursachen heilbar. “Dieses jahr”, heißt es in einer Verlautbarung von “ CBM Italia, “haben wir Projekte in 15 Ländern in Afrika, Lateinamerika und Asien auf den Weg gebracht, wo wir mit 19 Krankenhäusern und mobilen Augenkliniken arbeiten. Unser Ziel ist es 13.000 Menschen mit 7.000 Eingriffen zu helfen und 6.00 Brillen zur Korrektur von Sehschwächen zu verteilen. Unsere Ärzte werden vor allem Kindern aus armen Familien helfen und mobile Augenkliniken und Screenings auf den Weg bringen, um auch menschen in entlegenen Gebieten zu erreichen, die keinen Zugang zu den Krankenhäusern in der Stadt haben”. Die Kampagene betreut projekte in Kenya und Äthiopien, im Südsudan, in der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda, Nigeria, Tansania, Uganda, Sambia, Bolivien, Brasilien, Haiti, El Salvador, Indien und Nepal. (AP) (Fides 7/10/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network