http://www.fides.org

Europa

2003-09-10

EUROPA/ITALIEN - ORDENSLEUTE TRAGEN ZUM DIALOG ZWISCHEN DEN RELIGIONEN UND DEM AUFBAU DES GEISTLICHEN EUROPA BEI

Rom (Fidesdienst) – Vertreter verschiedener Ordenskongregationen werden sich stellvertretend für die jeweiligen Männer- und Frauenorden in den verschiedenen europäischen Ländern vom 17. bis 22. September in Assisi versammeln, das zu einem symbolischen Ort für den interreligiösen Dialog und das Gebet für den Frieden geworden ist, nachdem Papst Johannes Paul II. hier 1986 erstmals zum Friedensgebet der Religionen eingeladen hatte. Das bevorstehende Treffen wird vom DIM (Dialogo Interreligioso Monastico) veranstaltet, der sich als Einrichtung der Ordensleute für die Gemeinschaft und den Dialog mit den verschiedenen Religionen einsetzt. Im Mittelpunkt der Arbeiten wird der Betrag der Ordensleute zum Dialog zwischen Konfessionen und Religionen zum Aufbau einer friedlichen Zukunft in Europa auf der Grundlage geistlicher Werte stehen.
Als Urheber der „europäischen Einheit im Glauben“ im ersten Jahrtausend hat das Mönchtum stets mit prophetischer Intuition die „Zeichen der Zeit“ verstanden, insbesondere in Zeiten des epochalen Wandels: heute möchten die Ordensleute zum Aufbau eines Europa des dritten Jahrtausends beitragen, dessen Einheit nicht nur unter wirtschaftlichen und politischen, sondern auch unter religiösen Gesichtspunkten gefördert werden soll. An der Versammlung wird auch der Präsident des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog teilnehmen, der den Versammlungsteilnehmer ein Dokument zum Interreligiösen Dialog vorstellen wird, das in nächster Zukunft veröffentlicht werden soll. Besondere Aufmerksamkeit wird das Dokument vor allem dem inneren und geistlichen Leben widmen, das die Menschen zur wahren Gemeinschaft zusammenführen kann. Unter den Teilnehmern werden auch buddhistische Mönche aus Japan sein, die ein gemeinsames Gebet gestalten werden. Außerdem wird auch eine Delegation von Ordensleuten aus den Vereinigten Staaten erwartet. (SL) (Fidesdienst, 10/9/2003 – 26 Zeilen, 270 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network