EUROPA/SPANIEN - “Premio Princesa de Asturias“: Bischofskonferenz reicht Kandiatur von „Las Patronas“ ein

Montag, 3 August 2015

Madrid (Fides) – Die spanischen Bischöfe werden die Kandidatur der Bewegung "Las Patronas" aus Veracruz (Mexiko), für den von der Stiftung Príncipe de Asturias ins Leben gerufenen “Premio Princesa de Asturias 2015” unterstützen. In der Bewegung schließen sich 15 Frauen zusammen, die seit 20 Jahren jeden Tag entlang der Eisenbahnlinie des als "La Bestia" bezeichneten Migranten-Zuges Lebensmittel und Wasser an die im Zug reisenden Auswanderer verteilen (vgl. Fides 16/02/2015).
"Oft reisen bis zu 500 Migranten in einem einzigen Zug, die dabei alles aufs Spiel setzen, weil der Zug von Drogenkartellen kontrolliert wird. Doch diese Menschen fliehen vor dem Elend”, so ein leitender Mitarbeiter der bischöflichen Kommission für Migranten.
Bischof José Raúl Vera López von Saltillo (Mexiko) war einer der ersten, die eine internationale Würdigung der Frauen forderte, die sich für die Unterstützung der Migranten einsetzen. In der vergangenen Woche reichte die Spanische Bischofskonferenz die Kandiatur der Bewegung für den angesehenen spanischen Preis ein. (CE) (Fides, 03/08/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network