AFRIKA/RUANDA - Ausbau der Wasserversorgung soll zur Verfügung stehende Wassermenge verdoppeln

Donnerstag, 16 Juli 2015

Cyeza (Fides) –In dem Dorf Cyeza im Zentrum von Ruanda soll mit Unterstützung des Hilfswerks “Movimento per la Lotta contro la Fame nel Mondo” das bisher existierende Wasserversorgungssystem ausgebaut werden. Bisher wird das Wasser in einem 30 Kubikmeter großen Tank mit drei Pumpen gesammelt. Die Pumpen funktionieren mit Solarenergie und können deshalb nur tagsüber in Betrieb genommen werden. Im Rahmen eines neuen Projekts soll die Menge des zur Verfügung stehende Wassers erhöht wurden, indem die Pumpen durch die seit einigen Jahren im Dorf zur Verfügung stehenden Strom auch nachts funktionieren. Auf diese Weise könnte die Wassermenge verdoppelt werden. Das Hilfsprojekt umfasst zudem Maßnahmen im Bereich der Gesundheitsversorgung, Hygiene, Umwelt und Bildung. Insgesamt werden rund 1.500 Dorfbewohner sowie die Schüler der beiden Dorfschulen und Priester und Schwestern von dem Projekt profitieren. (AP) (Fides 16/7/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network