VATIKAN - Papst Franziskus erinnert an das Gebet für die Kirche in China m 24. Mai

Donnerstag, 21 Mai 2015

Vatikanstadt (Fides) – Im Anschluss an die gestrige Generalaudienz am 20. Mai erinnerte Papst Franziskus an den bevorstehenden Tag des Gebets für die Kirche in China: “Am 24. Mai beten die Katholiken in China zu Maria ‚Hilfe der Christen’, die im Marienheiligtum in Sheshan bei Shanghai verehrt wird. Die Statue, die sich über das Marienheiligtum erhebt zeigt Maria, wie sie ihren Sohn hochhebt, um ihn mit geöffneten Armen im Zeichen der Liebe und der Barmherzigkeit der Welt zeigt. Auch wir bitten Maria darum, dass sie den Katholiken in China helfen möge, glaubwürdige Zeugen dieser barmherzigen Liebe unter ihrem Volk zu sein, spirituelle vereint mit dem Fels Petri, auf den die Kirche gegründet ist".
Der „Welttag des Gebets für die Kirche in China“ wurde von Papst Benedikt XVI. mit seinem Brief an die chinesischen Katholiken vom 27. Mai 2007, eingeführt, wo es heißt: “Liebe Hirten und alle Gläubige, der 24. Mai, der liturgische Gedenktag der Allerseligsten Jungfrau Maria unter dem Titel Hilfe der Christen – die sich im Marienheiligtum von Sheshan in Shanghai so großer Verehrung erfreut –, könnte in Zukunft den Katholiken auf der ganzen Welt Gelegenheit bieten, sich im Gebet mit der Kirche in China zu vereinen“.
Der Gebetstag wird auch in den zahlreichen chinesischen Diasporagemeinden in aller Welt mit geistlichen Initiativen und öffentlichen Kundgebungen begangen. (SL) (Fides 21/05/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network