http://www.fides.org

Africa

2003-07-10

AFRIKA/KENIA - HISTORISCHES TREFFEN ANLÄSSLICH DER BEVORSTEHENDEN GRÜNDUNG EINER KONFERENZ DER ORDENSOBEREN UND –OBERINNEN AFRIKAS

Nairobi (Fidesdienst) – „Wir möchten eine panafrikanische Organisation schaffen, in der sich alle auf dem Kontinent tätigen Ordensleute zusammenschließen.“, erklärt der italienische Consolata Missionar, P. Vincenzo Salemi gegenüber dem Fidesdienst. Pater Salemi koordiniert die Versammlung der Ordensoberen und –oberinnen, die vom 7. bis 11. Juli im Dimesse Sisters Spiritualy Center in Nairobi stattfindet. An der Versammlung nehmen 40 Delegierte der Konferenzen der Ordensoberen aus insgesamt 22 französisch- und englischsprachigen Ländern Afrikas teil. Ziel der Tagung ist die Vorbereitung der Gründung einer Kontinentalen Konferenz der Ordensleute in Afrika. „Obschon es sich dabei um eine vorbereitende Versammlung handelt, ist diese bereits eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Kongregationen insbesondere, was die Inkulturation des Glaubens anbelangt.“
Im Rahmen eines geplanten kontinentale Zusammenschlusses möchten die Kongregationen zukünftig ihre Tätigkeit koordinieren. Vor allem sollen Ordensberufe gefördert werden. Außerdem sollen gemeinsame Antworten auf die Herausforderungen gefunden werden, denen die Ordensleute in Afrika gegenüberstehen. Nicht zuletzt soll ein Dialog mit den kontinentalen Zusammenschlossen der Bischöfe und verschiedenen internationalen Organismen eingeleitet werden.
Die Versammlung in Nairobi wurde von einem Veranstaltungsausschuss vorbereitet, der sich „Begegnung für die Afrikanische Zusammenarbeit“ (ICA) nennt und der vom Ordensoberen der Afrikamissionare, P. Francois Richard geleitet wird. Das Sekretariat leitet Schwester Josephine Olangunju SHCJ. Dem ICA gehören Vertretre der Union der Generaloberen und der Internationalen Union der Generaloberen an. Außerdem arbeitet der ICA mit der Vereinigung der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar (SECAM) zusammen.
Zu Beginn der Versammlung dankte P. Richard den Delegierten aus allen Teilen Afrikas für ihr kommen und wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein solches Treffen erstmalig in der Geschichte Afrika sei.
An der Veranstaltung nimmt auch P. Joseph Koonamparampil in Vertretung der Kongregation für die Evangelisierung der Völker teil. Der SECAM ist durch den Generalsekretär, P. Peter Lwaminda vertreten. Unter den Gästen befinden sich auch Delegierte der lateinamerikanischen und europäischen Bischofskonferenzen. (LM) (Fidesdienst, 10/7/2003 – 31 Zeilen, 316 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network