OZEANIEN/AUSTRALIEN - Catholic Mission lanciert Spendenaufruf für Bekämpfung der Unterernährung bei Kindern in Peru

Donnerstag, 30 Oktober 2014

Melbourne (Fides) – In den ärmeren Landesteilen Perus ist Unterernährung weit verbreitet. Zu Weihnachten lanciert Catholic Mission Australia deshalb einen Spendenaufruf für Missionsprojekte in dem lateinamerikanischen Land, in deren Mittelpunkt die Bekämpfung des Hungers unter Kindern steht. Bruder Mauricio Careaga leitet ein solches Ernährungsprogramm für Kinder in Yurimaguas (Region Loreto, Amazzonasgebiet).
“Einige Kinder, die in diesen Gebieten leben sind so verzweifelt, dass sie um die Schmerzen des Hungers zu bekämpfen auch die Äste der Bäume oder Abfall essen”, so Bruder Mauricio. “Es schmerzt mich jedes Mal, wenn ich ein hungriges, unterernährtes oder krankes Kind wegschicken muss, doch unsere Ressourcen sind aufgebraucht und ohne zusätzliche Spenden kann ich nicht allen helfen.”
Der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Australien (Catholic Mission), Martin Teulan, erinnert daran, dass 54% der Kinder an Unterernährung sterben und die Spenden der Wohltäter für die Kleinsten lebensnotwendig sind. Ohne Fleisch, Gemüse und Milch bleiben viele Kinder unterernährt, was zu Rachitis, geistiger Behinderung oder einem prekären Immunsystem führt. “Ich lade alle Australier ein, die Arbeit von Bruder Mauricio in Peru zu unterstützen damit alle Kinder nicht nur an Weihnachten sondern auch in Zukunft genügend zu Essen haben”, so Teulan in seinem Spendenaufruf. (AP) (30/10/2014 Agenzia Fides)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network