VATIKAN - Papst Franziskus: “Das Beispiel der Missionare fasziniert uns und drängt uns ihnen im Glauben nachzueifern“

Montag, 13 Oktober 2014

Vatikanstadt (Fides) – “Missionare sind Menschen, die der Eingebung des Heiligen Geistes folgend, den Mut aufbringen, nach dem Evangelium zu leben”, so Papst Franziskus beim Danksagungsgottesdienst für die Heiligsprechung der beiden kanadischen Missionare Francesco de Laval, Bischof (1623-1708) und Maria dell’Incarnazione Guyart Martin, Ordensschwester (1599-1672), am gestrigen 12. Oktober.
“Die Missionare richteten ihren Blick auf den Gekreuzigten und behielten die empfangene Gnade nicht für sich”, so der Papst weiter, “Mit dieser Kraft Gottes hatten sie den Mut “hinaus zu gehen” auf die Straßen der Welt und vertrauten auf den Herrn, der sie berufen hatte. So ist das Leben eines Missionars und einer Missionarin … die fern von der Heimat oft getötet und ermordet! Wie es auch in der heutigen Zeit vielen Brüdern und Schwestern geschieht“. Der Papst erinnerte auch daran, dass “Missionare sich in den Dienst der Sendung der Kirche stellen und unter den Kleinen und Fernen das Brot des Wortes brechen und allen das Geschenk der unerschöpflichen Liebe bringen, die aus dem Herzen des Erlösers entspringt”.
“Die Erinnerung an die Missionare hilft uns in einem Moment, in dem es nicht genug Arbeiter im Weinberg des Herrn gibt”, so der Papst in seinem Grußwort an die kanadischen Pilger mit Bezug auf den Brief an die Hebräer; “Ihr Beispiel fasziniert uns, sie drängen uns dazu ihnen im Glauben nachzueifern. Ihr Zeugnis ist fruchtbar und bringt neues Leben hervor!” Abschließend wünschte sich der Papst: “Québec möge erneut Wiege guter und heiliger Missionare werden”. (SL) (Fides 13/10/2014)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network