http://www.fides.org

News

2014-08-05

AMERIKA/MEXIKO - Bischof von Tabasco begrüßt Ausweitung der staatlichen Gesundheitsvorsorge auf Migranten

Tabasco (Fides) – Bischof Gerardo de Jesus Rojas López von Tabasco, begrüßt den Beschluss der Regierung die staatliche Gesundheitsversorgung (Seguro Popular) künftig bis zu einer Dauer von drei Monaten auf Migranten auszuweiten
Dies bezeichnete Bischof Rojas López als positive politische Maßnahme, da viele Migranten sich auf der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten im Norden auf der Durchreise durch Mexiko befinden: "Diesen Menschen müssen wir helfen und dafür müssen wir unsere Ressourcen auch mit ihnen teilen, auch wenn es sich nicht um mexikanische Staatsbürger handelt", so der Bischof wörtlich.
"Wir müssen das befolgen, was uns der Herr lehrt, auch wenn diese Menschen nicht von hier sind“, so der Bischof weiter, “Denn die Großherzigkeit einer Gemeinschaft lässt sich an der Güte und and der Barmherzigkeit gegenüber Bedürftigen messen. Gott ist nicht geizig, denn er ist barmherzig“, so Bischof Rojas López. „Gott schenkt uns viel, ohne etwas dafür zu erwarten“
Unterdessen kündigte Bischof Rojas Lopez abschließend an, dass er am letzten Sonntag im August einen Gottesdienst an der Grenz zu Guatemala feiern wird, bei dem er mit dem guatemalischen Bischof von El Ceibo konzelebrieren wird. "An diesem Tag werden wir gemeinsam für die Migranten beten, ihre Anliegen anhören und so weit wir können Hilfe leisten”, so der Bischof. (CE) (Fides, 5/08/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network