http://www.fides.org

News

2014-07-18

AFRIKA/KENIA – First Lady hob die Rolle der Kirche bei der Verbesserung des Lebens von Millionen Kenianern hervor

Nairobi (Fides) – Die First Lady Kenias, Margaret Kenyatta, hob die Rolle der katholischen Kirche hervor, im Prozess der Verbesserung des Lebens von Millionen Menschen im ganzen Land. “Unsere Teilnahme an diesem Treffen zeigt die Affinität, die wir bereits zur Kirche und anderen religiösen Gemeinschaften haben, und dass wir diese weiter ausbauen werden“, sagte die Frau des kenianischen Präsidenten während ihrer Anwesenheit bei einer Spendensammlung, die in der Gemeinde Blessed Joseph Allamano in Ruaka, einer 15km von Nairobi entfernten Ortschaft, veranstaltet wurde.
Laut Angaben der Nachrichtengentur CISA dankte Frau Kenyatta der Pfarrgemeinde für ihren Einsatz auf dem Gebiet “der Gesundheit, der Erhaltung der Umwelt und der Erziehung der jungen Menschen“. Die First Lady betonte außerdem, dass die Bemühungen der Kirche um menschlichen Fortschritt eine nützliche Ergänzung des politischen Programms der Regierung seien, um das Land zu verändern durch die Verwirklichung von Projekten auf dem Gebiet der Bildung, der Gesundheit, der Umwelt und der Erziehung der Heranwachsenden.
Die Katholische Kirche verwaltet 4.169 Kindergärten mit insgesamt 335.285 Kindern; 4.769 Grundschulen mit 2.393.658 Schülern; 1618 verschiedenartige weiterführende Schulen mit 737.508 Jugendlichen und dazu das Catholic Higher Institute of Eastern Africa, die katholische Hochschule Ostafrikas. Was das Gesundheitswesen angeht, betreibt die Kirche 184 Krankenhäuser; 390 Behandlungszentren; 22 Einrichtungen für Leprakranke; 86 Heime für alte oder chronisch kranke Menschen; 401 Waisenhäuser und 1.334 Kinderkrippen (Daten aus der Jahresstatistik der Kirche 2012). (L.M.) (Fides 18/7/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network