http://www.fides.org

News

2014-06-16

AFRIKA/SENEGAL - Aufruf der Bischöfe mit Blick auf die Wahl vom 29. Juni: “Lasst euch nicht auf Stimmenhandel ein”

Dakar (Fides) - “Lasst euch nicht auf die Versuchung des Stimmenhandels ein”, so die Bischöfe von Senegal, Mauretanien, Kapverden und Guinea Bissau, Bischof Benjamin Ndiaye von Kaolack, unterzeichneten Erklärung.
“Die Bischöfe fordern die Söhne und Töchter dieses Landes auf, den Wahlschein nicht aus Währung zu benutzen, sondern als Werkzeug für den Aufbau des Landes, indem sie ihre Stimme frei und nach dem eigenen Gewissen abgeben”, so Bischof Ndiaye.
Der Vorsitzende der Bischofskonferenz fordert die Politiker und Bürger des Landes gleichwohl zum Engagement für Frieden und Gemeinwohl und für gegenseitigen Respekt und Achtung anderer Meinungen auf und erinnern die Wähler an die Bedeutung der lokalen Wahl im Hinblick auf eine geplanten territoriale Reform.
Auch der Laienrat der Erzdiözese Dakar appellierte an die Wähler mit der Bitte um eine friedliche, freie und korrekte Wahl. Dabei der Rat an die schweren Unfälle bei der Präsidentschaftswahl vor zwei Jahren und bittet “alle Protagonisten der Wahl um eine friedliche Wahlkampagne und die Einhaltung demokratischer Regeln”. (L.M.) (Fides 16/6/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network