http://www.fides.org

News

2014-05-23

AMERIKA/HAITI - Notstand im Gesundheitswesen: Chikungunya, Cholera, und Herz-Kreislauf-Krankheiten bei Kindern

Port au Prince (Fides) – Die Choleraepidemie, die in Haiti im Oktober 2010 nach dem verheerenden Erdbeben ausbracht betraf bisher 700.000 Menschen, von denen 8.500 starben. Auch die Überträgermücke des Chikungunya-Virus ist auf der gesamten Insel Hispaniola verbreitet. In Haiti verbreiten sich Infektionskrankheiten besonders rasch, begünstigt durch die weit verbreitete Armut und mangelnde Bildung. Ein US-amerikanischer Internist aus Illinois mitteilt der mehrer Monate lang in verschiedenen Krankenhäusern der Insel tätig war und dort mit der Nichtregierungsorganisation Haitian Hearts zusammenarbeitet, die sich insbesondere um die Gesundheitsversorgung von Kindern und die Verbesserung der Lebensbedingungen der einheimischen bemüht, bezeichnet die Lage als „bedauernswert“. Cholera, Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Infektionen, Hautkrankheiten, Typhus, Hepatitis und Tuberkulose gehören zu den am meisten verbreiteten Krankheiten. Besonderer Bedarf besteht nach Angaben des Arztes auch an Zentren für Kinder, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten leiden. (AP) (Fides 23/5/2014)
Weitere Informationen zur Nichtregierungsorganisation Haitian Hearts
www.haitianhearts.org

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network