http://www.fides.org

News

2014-03-03

AMERIKA/MEXIKO - Fünftausend Katholiken nehmen an einer Kundgebung für Frieden und Familie teil

Morelos (Fides) – Rund 5.000 vorwiegend katholische Teilnehmer, kamen am Sonntag den 2. März in Cuernavaca zu einem “Marsch für Frieden und Familie” zusammen. Im Rahmen der von Bischof Ramon Castro Castro von Cuernavaca, Morelos (Mexiko) auf den Weg gebrachten Veranstaltung forderten die Demonstranten die Beendigung der Gewalt in Mexiko. Familien, Pfarrgruppen, katholische Vereine und Ordensgemeinschaften waren der Einladung des Bischofs nachgekommen.
An der Kundgebung teilnehmende Eltern brachten ihre Sorge im Hinblick auf die Sicherheit ihrer Kinder zum Ausdruck: "In den Gemeinden unseres Staates gibt es viele Situationen der Unsicherheit, vor Kindergärten und Schulen kommt es zu Entführungen und als Eltern sind wir sehr besorgt”, so Adriana Monzon, vom Vorstand des Elternverbandes.
Der Bischof von Cuernavaca erinnerte am Ende der Veranstaltung an ähnliche Initiativen in anderen Landesteilen: "Die Menschen sind müde, es wurden Grenzen überschritten, es ist dringend notwendig, das der Wunsch nach Frieden und dem Ende der Gewalt öffentlich kundgetan wird. Kundgebungen können, wie wir in einigen Ortschaften gesehen haben auch tatsächlich zum Frieden führen". Kurz nach seiner Ankunft in Morelos besuchte Bischof Ramon Castro Castro die verschiedenen Regionen seines Bistums und war vor allem entsetzt darüber, dass es in einer Stadt wie Tlaltizapan bis zu 27 Entführungen in einem Monat kam. (CE) (Fides, 03/03/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network