http://www.fides.org

News

2014-02-24

ASIA/IRAK - Botschaft zur Fastenzeit: Patriarch Sako lädt zum Fasten und Beten für den Verbleib der Christen im Irak ein

Bagdad (Fidesdienst) - “Ich bitte euch um eure Fasten und euer Gebet dafür, dass Christen nicht aus dem Irak auswandern”, so der chaldäische Patriarch Louis Raphael I. Sako in einer kurzen Botschaft an die Mitglieder seiner Kirche und an alle irakischen Christen mit Blick auf die bevorstehende Fastenzeit. “Unsere christliche Identität”, heißt es in der Botschaft, “wurzelt tief in der Geschichte des irakischen Landes und dies seit zweitausend Jahren. Unsere Wurzeln und klaren Quellen befinden sich in unserem Land und wenn wir es verlassen, dann entfernen wir uns von unseren Ursprüngen”. Nach Meinung des Patriarchen sollte man auch künftig “standhalten und hoffen”, und nicht jenen Gehör schenken “die Angst machen wollen”, oder denjenigen, die irakische Christen auf unterschiedliche Weise zum Verlassen ihres Landes aufrufen. “Diese Menschen wollen nicht euer Wohl”, betont der Patriarch, “Wir sind hier nach dem Willen Gottes und wir werden mit seiner Hilfe und seiner Gnade hier bleiben und Brücken bauen und gemeinsam mit unseren muslimischen Brüdern und Schwestern für die Entwicklung unseres Landes arbeiten.
In seiner Botschaft zu Fastenzeit bittet Patriarch Sako auch um das Gebet dafür, dass im Irak, in Syrien, im Libanon und in der ganzen Region die Zeit der Angst zu Ende geht“. Im Irak, so Patriarch Sako – sei es dringend notwendig, “das mit den kommenden Wahlen ein neues Kapitel geschrieben wird, damit im Land zum Wohl aller Bürger wieder Frieden und Sicherheit herrschen”. (GV) (Fides 24/2/2014).

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network