http://www.fides.org

News

2014-02-17

AMERIKA/BRASILIEN - “Spielen für das Leben”: Ordenskonferenz bringt Kampagne gegen Menschenhandel auf den Weg

Brasilia (Fides) – Über 30.000 Ordensfrauen, fast 8.000 Priester und rund 2.700 Laienbrüder wollen im Rahmen “einer Kampagne, die am 18. Mai an allen Veranstaltungsorten der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft beginnen soll” die Bevölkerung über Probleme im Zusammenhang mit dem Menschenhandel und der sexuellen Ausbeutung im Land aufklären.
Unter dem Motto „Spielen für das Leben“ brachte die Brasilianische Ordenskonferenz (CRB) diese Initiative auf den Weg. Schwester Eurides de Oliveira, die das Netuzwerk “Ein Schrei für das Leben” koordiniert, ist mit der Vorbereitung der Kampagne beauftragt, die durch die Mitarbeit von Priestern und Ordensleuten vor allem auf “Prävention und Information” abzielt. Im Rahmen der Initiative sollen unter anderem an Bushaltestellen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Flughäfen und in Hotels Flugblätter zur Prävention gegen die verschiedenen Formen des Menschenhandels verteilt werden.
Wie die Veranstalter mitteilen, sind in Brasilien auch viele Minderjährige durch den Menschenhandel und die sexuelle Ausbeutung mit einem Umsatz in Milliardenhöhe gefährdet. Bei Großereignissen, wie einer Fußballweltmeisterschaft „nehmen solche Verbrechen zu”, heißt es in einer Verlautbarung des CRB.
Die Kampagne „Spielen für das Leben“ wird von zahlreichen lokalen und internationalen Organisationen unterstützt, darunter auch die Kommission für Kinderpastoral, das brasilianische Justizministerium und „Caritas Internationalis“. (CE) (Fides, 17/02/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network