http://www.fides.org

News

2013-12-11

AFRIKA/MAROKKO - Bischof von Tanger: “Der mit Schneideklingen bestückte Stacheldraht ist ein Angriff auf die physische Integrität der Migranten”

Tanger (Fidesdienst)- “Der Stacheldraht mit Schneideklingen, der um Ceuta und Melilla aufgespannt wurde, ist ein Angriff auf die körperliche Integrität der Migranten: diese Klingen schneiden und verletzten Menschen und widersprechen unsere Pflicht, Männer, Frauen und Kinder auf den Weg nach Europa” so Bischof Santiago Agrelo Martinez von Tangeri in einem Schreiben an den spanischen Innenminister Jorge Fernández anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am gestrigen 10. Dezember.
Im November hatte die spanische Regierung an der Grenze zwischen Marokko und den spanischen Enklaven Ceuta und Melilla den mit Klingen bestückten Stacheldraht wieder anbringen lassen, der 2007 entfernt worden war, nachdem sich zahlreiche Migranten beim Versuch, die Grenze zu überqueren, Verletzungen an Händen und Beinen zugezogen hatten.
“Es steht fest”, so der Bischof, “dass eine Regierung den Bürgern im eigenen Territorium eine angemessene Sicherheit garantieren muss. Doch diese Legitimität wird ungültig, wenn dazu Mittel zum Einsatz kommen, die das Recht anderer Menschen auf Gesundheit und Wohlergehen nicht achten”.
“Diese Schneideklingen verursachen Schmerz und Tod” so Bischof Agrelo Martinez abschließend, der die Entfernung des Stacheldrahts fordert. (L.M.) (Fidesdienst 11/12/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network