http://www.fides.org

News

2013-08-21

AFRIKA/ÄGYPTEN - Bischof Zakraia: „Ich danke Menschen in aller Welt für die Solidarität mit dem ägyptischen Volk“

Kairo (Fidesdienst) – „Die Sicherheitsbedingungen bessern sich, nachdem einige Anführer der Extremisten festgenommen wurden, die junge Menschen zu Gewalt anstiften. Doch wir bleiben weiter in unseren Häusern, wo wir unterdessen von Militärs mit Brot versorgt wurden“, so der koptisch-katholische Bischof von Luxor, Youhannes Zakaria, zum Fidesdienst, der infolge der Gewalt in Ägypten seine Residenz seit rund drei Wochen nicht verlassen konnte (vgl. Fidesdienst vom 20/08/2013).
Am morgigen 22. August werden wir nach dem Julianischen Kalender das Fest Mariä Himmelfahrt aus Sicherheitsgründen mit einem Gottesdienst am Morgen und einem Gottesdienst am Abend feiern werden. Dieses Jahr finden die Feiern in eingeschränkter Form statt, und wir werden uns sehr vorsichtig verhalten müssen. Doch mit dem Schutz der Polizei und der Armee fühlen wir uns sicherer heute als noch vor wenigen Tagen“, so der Bischof.
Bischof Zakaria dankt außerdem „den Menschen in aller Welt für die Solidarität mit dem ägyptischen Volk. Ich habe Anrufe aus den Vereinigten Staaten und von einem deutschen Bischof erhalten. Alle folgen der Einladung von Papst Benedikt zum Gebet für Ägypten. Und dieses unglaubliche Solidarität berührt mich sehr“.
„In Ägypten leidet das ganze Volk, denn sowohl Muslime als auch Christen sind von der Gewalt der Extremisten betroffen. Aus diesem Grund bitten wir weiterhin um das Gebet für Ägypten“, so Bischof Zakaria abschließend. (LM) (Fidesdienst, 21/08/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network