http://www.fides.org

News

2013-07-03

AFRIKA/ZENTRALAFRIKA – Zentralafrikanische Caritas Partner in einem Kleinkredit-Projekt für die von der Krise betroffenen Familien

Bangui ( Fidesdienst)- Die zentralafrikanische Caritas ist Partner im Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) in einem Kleinkredit-Projekt für die in der Republik Zentralafrika von der Krise betroffenen Familien.
Das Programm sieht Kleinkredite für Frauen und junge Leute in 4. und 7. Bezirk der Hauptstadt Bangui vor, sowie für die evakuierten Familien, die im 1. und 2. Bezirk Aufnahme gefunden haben. Das Projekt will die kleinen Handelsbetriebe und das Handwerk fördern, indem es durch die Kredite die Möglichkeit zur Einkomensschaffung und zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit bietet.
Der Festakt anlässlich des Beginns dieses Programms fand in der Gemeinde von Notre dame d'Afrique im Beisein des UN-Repräsentanten, Sand James, und des Präsidenten von Caritas Zentralafrika, Don Jésus Martial Dembélé, statt. Dieser vertrat den Erzbischof von Bangui,Mons. Dieudonné Nzapalainga.
Don Dembélé hob in seiner Ansprache hervor, dass „infolge der jüngsten Ereignisse die kleinen Produktionseinheiten, die den kleinen Gemeinden das Lebenbsnotwendige garantierten, zerstört wurden, und nun befinden sich diese Menschen in einer prekären Situation.“
„Das Elend, in das diese Leute gestürzt sind, ist an einem kritischen Punkt angelangt, und die Konsequenzen treffen Frauen und Kinder. Unser Projekt bezweckt vor allem, gerade sie zu unterstützen,“ schloss der Geistliche.
Nach dem Sturz von Präsident François Bozizé Ende März und dem Einmarsch der Rebellen von der Seleka-Koalition, die bisher Mühe haben auch die geringsten Sicherheitsbedingungen zu gewährleisten, befindet sich Zentralafrika in einer äußerst schwierigen Situation. (L.M.) (Fidesdienst 3/7/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network