http://www.fides.org

News

2013-04-18

AFRIKA/ZENTRALAFRIKANISCHE REPULBIK - Erzbischof von Bangui: „Über tausend Menschen suchen Zuflucht im Krankenhaus“

Bangui (Fidesdienst) – „Über tausend Menschen wurden im Krankenhaus von Bangui auf der Flucht vor Unruhen und Plünderungen in verschiedenen Teilen der Hauptstadt untergebracht“, so Erzbischof Dieudonné von Bangui zum Fidesdienst. Der Erzbischof besuchte gestern das größte Krankenhaus der zentralafrikanischen Hauptstadt. „Diese Menschen haben im Krankenhaus Zuflucht gesucht, damit sie wenigstens ruhig schlafen können. Unter ihnen befinden sich viele Kinder und ältere Menschen, die zu den Kranken hinzukommen. Unsere Arbeit besteht darin, diesen Menschen materielle und geistliche Hilfe anzubieten. Dies tun wir in Zusammenarbeit mit der Caritas“, so Erzbischof Nzapalainga.
Die Sicherheitslage ist in Bangui, wie auch in anderen Teilen des Landes sehr prekär, so das Premierminister Nicolas Taingaye bereits um die Unterstützung Frankreichs und der Multinationalen Eingreiftruppe der zentralafrikanischen Länder (FOMAC) bat, „um die Sicherheit in Bangui und allen anderen Teilen des Landes wieder herzustellen“.
Erzbischof Nuzapalainga bestätigt, dass „in Bangui weiterhin Schüsse zu hören sind und die Angst sich in den Köpfen und den Herzen der Menschen eingenistet hat“.
„Vor allem die Kinder machen mir Sorge, denn sie scheinen in einem Komazustand zu leben. Wir wollen ihnen Fußbälle schenken, damit sie wieder spielen. Ich bin auf dem Weg zu einem Waisenhaus in einem Stadtviertel, in dem es zahlreichen Plünderungen gegeben hat, um dort Lebensmittel zu verteilen und Trost zu spenden“. (LM) (Fidesdienst, 18/04/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network