http://www.fides.org

News

2013-04-15

ASIEN/INDIEN - Pacem in Terris: Indien sollte als eines der weltweit aktivsten Waffenimportländer von der Enzyklika von Papst Johannes XXIII. lernen

New Delhi (Fidesdiesnt) – „Indien gehört zu den größten Waffenimportländern der Welt und zu den 24 Ländern, die das UN-Abkommen zur Einschränkung des Waffenhandels nicht unterzeichnet haben. Das Land sollte von der Enzyklika ‚Pacem in Terris’ von Papst Johannes XXIII. lernen, wo es um sinnloses Wettrüsten geht“, so die indischen Bischöfe in einer Botschaft, die die bischöfliche Justitia-et-Pax-Kommission anlässlich des fünfzigsten Jahrestages der Enzyklika veröffentlicht.
Wie aus den von der asiatischen Nachrichtenagentur UCAN veröffentlichten Auszügen aus der Botschaft hervorgeht, sind die indischen Bischöfe in besonderer Sorge im Hinblick auf die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen des Wettrüstens. „Das Wettrüsten führt dazu, dass es in weniger entwicklten Ländern keinen sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt gibt und es schafft ein Klima der Angst“, heißt es in der Botschaft. „Deshalb verlangen die Prinzipien der Gerechtigkeit, der Vernunft und der Achtung der Menschenwürde nachdrücklich die Beendigung eines solchen Wettrüstens“, heißt es in dem Dokument.
Wie aus einem jüngst von der „Stockholm International Peace Research“ veröffentlichten Bericht hervorgeht, steht Indien im drittten aufeinanderfolgenden Jahr an erster Stelle auf der Liste der Waffenimportländer und führt 12% aller militärischen Importe weltweit ein. (LM) (Fidesdiesnt, 15/04/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network