http://www.fides.org

Asia

2013-02-08

ASIEN/LAOS - Drei christliche Pastoren wegen des „Verdachts auf Verbreitung des Evangeliums“ festgenommen

Savannakhet (Fidesdienst) – Im Distrikt Pinh in der laotischen Provinz Savannakhet wurden drei christliche Pastoren festgenommen. Die Anklage lautet: „Verbreitung des christlichen Glaubens“. Wie Beobachter dem Fidesdienst berichten handelt es sich um den Pastor Bounma aus dem Dorf Alowmai, den Pastor Somkaew aus dem Dorf Kengsainoi (beide Döfer befinden sich im Distrikt Pinh) und den Pastor Pounmee aus dem Dorf Savet im Distrikt Sepon in der Provinz Savannakhet.
Zu der Festnahme kam es am 5. Februar, als die drei christlichen Pastoren in einem Geschäft eine Dvd mit christlichen Inhalten kaufen wollten und davon drei Exemplare bestellten. Zusammen mit den Geschäftsinhaber schauten die drei Pastoren den Film an, als ein Polizeibeamter in das Geschäft kam, der daraufhin seinen Vorgesetzten darüber informierte: zusammen mit zwei weiteren Polizeibeamten kam dieser in das Geschäft, wo er die drei Pastoren festnehmen ließ. Auch der Eigentümer des Geschäfts wurde zunächst festgenommen und dann wieder freigelassen. Auch nachdem die drei Pastoren bekräftigten, dass sie den Film für den eigenen Bedarf kaufen wollten, wurde die Anklage des „Verdachts auf Verbreitung des christlichen Glaubens“ beibehalten.
Die Nichtregierungsorganisation „Human Rights Watch for Lao Religious Freedom“ erklärt, bezeichnet die Anklage als „willkürlich“. In einer Verlautbarung, die dem Fidesdienst vorliegt, fordert sie deshalb von der laotischen Regierung die Freilassung der drei Pastoren und Disziplinarmaßnahmen gegen die Polizeibemahnten im Distrikt Pinh wegen Amtsmissbrauch.
Wie Beobachter dem Fidesdienst berichten, kommt es in der Provinz Savannakhet immer wieder zu unterdrückenden Maßnahmen der Polizei gegen Christen. Im September 2012 wurden ebenfalls im Distrikt Pinh drei weitere Pastoren Festgenommen (die Pastoren Bounlert, Adang und Onkaew) die sich weiterhin wegen „illegaler religiöser Aktivitäten“ in Haft befinden (vgl. Fidesdienst vom 29/09/2012). (PA) (Fidesdienst, 08/02/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network