VATIKAN - Fidesdienst feiert 85jähriges Bestehen: im Dienst der Weltkirche

Montag, 3 Dezember 2012

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Bei der Vollversammlung des Höheren Rates des Päpstlichen Werkes für die Glaubensverbreitung vom April 1927 wurde der Beschluss der Gründung eines Pressedienstes gefasst. So entstand der Fidesdienst, der die Mission auch durch die Presse bekannt machen, die missionarische Animation fördern und das Mitwirken am Missionswerk der Kirche durch die Förderung der Berufe und der geistlichen und materiellen Unterstützung anregen sollte. Der Fidesdienst nahm seine Tätigkeit nach dem Fest des heiligen Franz Xaver, Schutzpatron der Missionen, im Dezember 1927 auf und war damals der erste Missionsnachrichtendienst und eine der ersten katholischen Nachrichtenagenturen weltweit im Dienst der Information und der missionarischen Öffentlichkeitsarbeit. Zur ersten Ausgabe in Englisch, Französisch und Polnisch (letztere nur für kurze Zeit) kamen später Ausgaben in Italienisch (1929), Spanisch (1930) und Deutsch (1932). In jüngster Zeit kamen weitere Ausgaben in Chinesisch (1998) und Portugiesisch (2002) hinzu. In seiner zusammenfassenden Ansprache bei der Bischofssynode über die Neuevangelisierung bekräftigte Kardinal Donald William Wuerl: „Viele Synodenväter sprachen über die Bedeutung der Sozialen Kommunikationsmittel und insbesondere der neuen elektronische Medien, wenn es darum geht, dass die Kirche ihr Amt bei der Verkündigung der Frohbotschaft ausübt.“ Dies unterstricht, wie wichtig die Arbeit des Fidesdienstes im Dienst der Weltkirche und für die Neuevangelisierung auch im dritten Jahrtausend ist. (SL) (Fidesdienst, 03/12/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network