VATIKAN - Neuer Appell des Papstes für den Libanon und den Nahen Osten: „Bitten wir Gott darum, dass er dieser Weltregion Frieden gewähren möge“

Donnerstag, 13 September 2012

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Kurz vor seiner Abreise in den Libanon bat Papst Benedikt XVI. bei der Generalaudienz mit den in der Aula Paul VI. im Vatikan versammelten Gläubigen am 12. April um den Frieden in diesem Land und in der ganzen Region: „In zwei Tagen zu dieser Zeit, werde ich mich auf dem Flug in den Libanon befinden. Ich freue mich auf dies apostolische Reise. Sie wird es mir erlauben Vertreter der libanesischen Gesellschaft zu treffen… „Ich danke dem Herrn für diesen Reichtum, der nur dann weiter bestehen kann, wenn er in Frieden und Versöhnung lebt. Deshalb rufe ich alle Christen im Nahen Osten auf, Friedensstifter und Akteure der Versöhnung zu sein. Bitten wir Gott darum, den Glauben der Christen im Libanon und im ganzen Nahen Osten zu stärken.“ Er danke Gott auch dafür, dass es im Nahen Osten Christen gebe und appelliere an alle, mit diesen Gläubigen solidarisch zu sein. „Die Geschichte des Nahen Ostens lehrt uns, wie wichtig und grundlegend die verschiedenen christlichen Gemeinschaften für den interreligiösen und interkulturellen Dialog sind. Bitten wir Gott darum, dieser Weltregion Frieden im Respekt der gegenseitigen Unterschiede zu gewähren. Gott segne den Libanon und den Nahen Osten!“ (SL) (Fidesdienst, 13/09/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network